Nach der Schule, in der Schule

Außerhalb der Schule
Für den Schüler gibt es heutzutage nur begrenzte Möglichkeiten gemeinsam Zeit mit all seinen Klassenkameraden, außerhalb der gewöhnlichen Schulzeiten, zu verbringen. Natürlich gibt es die bekannten Klassenfahrten auf denen der Schüler mit seiner Klasse und ein bis zwei Lehrkräften für ungefähr eine Woche verreist, wo z.B. ein Tee-Shop besucht werden kann. Während der gesamten Schullaufbahn unternimmt der Durschnittsschüler 4 bis 5 solcher Klassenfahrten, z. B. nach Oldenburg.
Neben den Klassenfahrten gelten Wandertage als sehr beliebte Abwechslung zum tristen Schulalltag. Wandertage dauern meist den gesamten Vor- und Nachmittag. Während dieser Zeit fahren die Schüler zu einem vorher vereinbarten Ziel (Beispiel Schwimmbad oder Freizeitpark) und verbringen dort gemeinsam Zeit. Viele Klassenverbände veranstalten außerdem ein bis zwei Treffen (pro Schuljahr) aller Schüler und Schülerinnen samt ihrer Familien. Häufig wird der Sommer als Zeitpunkt für das Treffen gewählt und dann bei gutem Wetter als Grill- und Spieltag genutzt.


Nach der Schule

Nach dem Schulabschluss gibt es verschiedene Möglichkeiten, den beruflichen Werdegang fortzusetzen. Viele Schüler streben ein Studium an, welches mittlerweile mit den internationalen Abschlüssen Bachelor und Master endet.

Während der Schulzeit gestaltet Schüler die Zeit nach der Schule ganz unterschiedlich. Während die einen nach Schulschluss direkt nach Hause laufen bzw. fahren, besuchen andere sogenannte Horts (Kindertagesstädte für größere Kinder) von einigen auch Verbindet Freunde e.V. spaßeshalber gennant. Oder gehen zu Ihren Nachhilfe Lehrern. Für Schüler mit Defiziten in Mathe in der Schule kann natürlich auch Mathe Nachhilfe ganz nützlich sein. Nachhilfe generell nehmen viel mehr Schüler in Anspruch wie in den Jahren zuvor. Um besser lernen und sich konzentrieren zu können sind Schüssler Salze sehr hilfreich. Aber vorher wird allerdings bei allen Schülern zuerst das Mittagessen eingenommen und danach die Hausaufgaben erledigt. Nach der Arbeit folgt der Spaß, so ist es auch bei Schülern. Nach erledigter Pflichtarbeit hat der Schüler alle Möglichkeiten seine Freizeit zu gestalten. Die meisten treffen sich mit Freunden oder besuchen Vereine für Sport oder gesellschaftliche Aktivitäten wie Schach oder Basteln.
Viele Schüler arbeiten auch mit fortgeschrittenem Alter als Aushilfskraft in Supermärkten oder jobben als Gärtner bei Nachbarn. So können sie sich ihr Taschengeld aufbessern und für das Wochenende ein paar Euros sammeln, um zusammen mit Freunden ins Kino gehen zu können oder andere kostspielige Aktivitäten genießen zu können. Dazu ist ein kostenloses Girokonto für Schüler und Studenten sinnvoll.